Prinzipien der Kinesiologie

Zielgruppe: Kinesiologie Interessierte, Personen mit geringen Kinesiologie Kenntnissen

In den 4 Seminaren - Prinzipien der Kinesiologie 1 bis 4, erlernen Sie die Grundbegriffe und Basistechniken der Kinesiologie.  Kinesiologie Einsteigern wird eine breite kinesiologische Basisausbildung geboten. Die Seminare basieren auf den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), des Meridiansystems, dem Wissen der indischen Yogis und den modernen Kenntnissen der Anatomie und Physiologie.

Die Seminare finden an 4 Wochenenden statt. Zusätzlich wird einige Zeit nach dem Seminar ein etwa dreistündiger Übungsabend angeboten. Der genaue Zeitpunkt wird im Seminar vereinbart.

Termine

17.02.2018 - 18.02.2018 Prinzipien der Kinesiologie 1

€ 260,-

Anmelden
17.03.2018 - 18.03.2018 Prinzipien der Kinesiologie 2

€ 260,-

Anmelden
14.04.2018 - 15.04.2018 Prinzipien der Kinesiologie 3

€ 260,-

Anmelden
26.05.2018 - 27.05.2018 Prinzipien der Kinesiologie 4

€ 260,-

Anmelden

Zielgruppe: Kinesiologie Fortgeschrittene

Balance durch Klang & Farbe

Dieser Kurs bringt eine gute Erweiterung bereits gelernter Korrekturtechniken durch den Einsatz von Klang, Farbe und Licht. Sowohl die Chakren als auch das Meridiansystem werden nachhaltig gestärkt und ausbalanciert. Es wird eine spezielle Art der Anwendung der Klanggabeln vorgestellt. Weiters lernt man den effektiven Einsatz von Licht und Farbe.

Brain Formatting

Hier finden Sie eine hervorragende und spannende Einführung in die kinesiologische Arbeit mit dem Gehirn. Wir gehen auf die Strukturen im Gehirn näher ein. Sie machen erste Erfahrungen mit dem gezielten Ansteuern einzelner Hirnbereiche und erlernen wirkungsvolle Möglichkeiten des Balancierens.

Physiology Formatting

Dieser Kurs wurde als Fortführung des sehr populären Brain Formatting Kurses von Hugo Tobar entwickelt. Die Idee dieses Kurses ist, weiteres fundiertes Grundlagenwissen zu erlangen. Physiologie Formatting ist ein sanfter, aber sehr interessanter Einstieg in das Arbeiten mit verschiedenen Körpersystemen wie: endokines System, biochemische Pfade, Immunsystem, Toxizität etc.
Ein Balancieren der physiologischen Funktionen der verschiedenen Organe oder Drüsensysteme kann sehr effektiv sein.
Die Physiologie und Funktion verschiedener Organe oder Drüsen wird näher betrachtet. Einige wichtige Prozesse und Elemente in der Physiologie der Drüsen sind folgende:
Energieproduktion, Enzyme, Hormone, Immunfunktion, Ernährung und Abfallprodukte.
Der Kurs beinhaltet Balancen für die Produktion von Energie, Verfügbarkeit von Wasser (Hydration), Verfügbarkeit von Sauerstoff für verschiedene Organe und Drüsen. Die Organe und Drüsen werden durch grundlegende Formate der NEK angesteuert und über unterschiedliche Muskeln getestet – ähnlich wie beim Brain Formatting.

NEPS 1 - Neuroemotionale Bahnen 1

Emotionen bestimmen nicht nur unser Gefühlsleben, sondern auch unser Handeln und unsere Lebensqualität. Dominieren negative Emotionen unser Leben, fühlen wir uns oft unfrei und nicht in der Lage, unser Potenzial voll auszuschöpfen. Sie können uns belasten und krank machen.

Neuroemotionale Bahnen 1 ist ein Kurs, der hier ansetzt, indem gezeigt wird, wie die emotionale Stressauflösung genau dort geschieht, wo die Emotion ihren physischen Ursprung hat.

Die neuroemotionalen Bahnen und die beteiligten Gehirnkerne unserer Primär-Emotionen werden genauestens erarbeitet. Bahnen der Angst, Wut, Fürsorge, Suche (Motivation) und Panik werden von Kern zu Kern genau verfolgt, formatiert und entstresst. Dabei werden nicht nur die Kerne auf ihre neuronale Zusammensetzung, ihre DNA, Energieversorgung usw. untersucht, sondern es werden auch beteiligte Neurotransmitter überprüft und, wenn nötig, entstresst. So ermöglicht das Arbeiten mit NEPS tiefgreifende Veränderungen im emotionalen Erleben.

Die Teilnehmer erhalten sowohl ausgefeilte Balanceprocedere zu den Primär-Emotionen als auch sehr wertvolle Entressungstechniken.

SIPS Stress Indikatorpunkt System

SIPS wurde vom Australier Ian Stubbings entwickelt. Über Indikatorpunkte  kann der Stressfaktor präzise lokalisiert und die Widerstandsebene bestimmt werden. Durch diese genaue tiefgreifende Methode sind die Balancen sehr lang anhaltend und wirkungsvoll.

Das Besondere an diesem System ist, dass es sich mit jeder Kinesiologierichtung vereinen  und integrieren lässt. Es ist sehr effizient und stellt somit eine wesentliche Bereicherung in der Arbeit  dar.

Termine

27.01.2018 - 28.01.2018 Physiology Formatting

€ 270,-

Anmelden
05.05.2018 - 06.05.2018 Brain Formatting

€ 260,-

Anmelden